Spielhügel "Vulkan" im Inselpark Wilhelmsburg

 

2017 bis 2018


Sanierung des Spielhügels "Vulkan" beim Spielplatz "Geheimnisvolle Insel" im Wilhelmsburger Inselpark


Bausumme: 100.000 Euro
Leistungsphasen (LP) 1- 8
Auftraggeber und Bauherr: Bezirksamt Hamburg Mitte, Management des Öffentlichen Raumes


Aufgabenstellung und Entwurfsidee:
Ausgangssituation: Der zur IGA 2013 angelegte Spielhügel im Spielplatzbereich Geheimnisvolle Insel ist dem Thema Vulkan gewidmet. Der Hügel wurde spielgerätetechnisch mit einer großen Rutsche und mehreren Netzen und Seilsträngen als Aufstiegshilfen ausgestattet, als Bodenbelag wurde Rollrasen verwendet.
Handlungsbedarf: Nach 3 Jahren Nutzung war der Rasen bereits stark abgenutzt und weggetreten. Teilweise sind tiefe Furchen entstanden und das Geotextil aus dem Untergrund zum Vorschein gekommen.
Für die Sanierung des Bodenbelages sollte nun untersucht werden, welches Material bzw. welche Bepflanzung geeignet ist dem hohen Nutzungsdruck besser standzuhalten und wie die spielerischen Funktionen eventuell dem Thema angepasst, noch weiter ausgebaut werden könnten.
Nach dem Aufzeigen verschiedener Varianten wurde sich für eine Mischung aus rotem EPDM-Kunststoffbelag, kleinen Sandsteinmäuerchen, mit terrassierten Grandflächen und dichter Strauchpflanzung entschieden. Der EPDM-Belag in weinrot mutet wie glühende Lava an und ist mit noppenartigen Griffen und Tritten zur besseren Bekletterbarkeit versehen. Die Sandsteinmäuerchen verlaufen in unterschiedlich dicht zueinander geschwungenen Linien und stellen die sich
übereinanderschiebenden Schichten erstarrter Lava dar. Sie können auch als Sitzstufen genutzt werden. Die Pflanzung aus Strauchweiden, dunkelroter Blasenspiere und rotem Hartriegel ist äußerst robust und trittfest und bildet den gärtnerischen Gegenpol zu den im übrigen befestigten Belägen.