Stadtteilpark und Spielplatz Wiebelstraße Hamburg

2004 - 2005
Neugestaltung Quartierspark und Spielplatz - "Spielen im Park", Wiebelstr. 10, Hamburg-Eidelstedt
Bausumme 500.000 Euro, Leistungsphasen (LP) 1 - 9, inkl. vorgeschalteter Anwohnerbeteiligung


Auftraggeber und Bauherr:
Bezirksamt Hamburg-Eimsbüttel - Management des Öffentlichen Raumes


In ARGE mit:
Outside! Landschaftsarchitektur
Gottfried Neder und Gerd Grunau GbR, Hamburg

 
 
 

Aufgabenstellung und Entwurfsidee:
Die Gesamtfläche des bisherigen Spielplatzes wurde gestalterisch und funktional in einen Quartierspark mit eingebettetem Spiel- und Bewegungsangebot umgewandelt.

Als Resultat der Beteiligung von Anwohnern und Nutzern - insbesondere mit Kindern, Jugendlichen und Senioren - wurden unterschiedliche
Spielbereiche geschaffen:
- Geschützte und behütete Bereiche für kleinere Kinder und
- offene bewegungsorientierte Bereiche für ältere Kinder und Jugendliche.
Großzügige, nach Süden orientierte, vielfältig nutzbare Rasenflächen eröffnen einen weiten Blick auf die wieder renaturierte Mühlenau.
Die Aussichts- und Spiel-"Bastion" mit Unterstand für Jugendliche gibt diesem Park ein "eigenes Gesicht" in der ansonsten eintönigen Umgebung.
Durch den Abbruch des Zaunes entlang der Mühlenau sowie die Abflachung der Uferböschung wurde das Gewässer in die Parkgestaltung integriert und die Zugänglichkeit verbessert. Das bislang mit Uferbefestigungen eingeschnürte Gewässerprofil wurde aufgeweitet und flache naturnahe Uferböschungen angelegt.

 
 

Steinschüttungen erhöhen den Strukturreichtum des Gewässerbettes. Eine neue Treppe ermöglicht auch für Senioren einen gefahrlosen Gewässerzugang.
Die Wegeführung und die Wegebeläge wurden den Wünschen der Senioren angepasst. An der Wassertreppe und der Staustufe wurde ein Sitz- und Aufenthaltsbereich mit Boule-Fläche für Senioren geschaffen.